Winter Sale Start: -15% auf ALLES im SALE5

SALE15Sale-Code aktivieren
Nur noch:00Stunden00Minuten00Sekunden
  • PAYBACK Bonusprogramm
  • Du bist noch nicht angemeldet

    • Verfolge Deine Bestellungen
    • Like Deine Favoriten
  • Deine Wunschliste ist leer!
      Füge etwas mitzu Deiner Liste hinzu.
  • Dein Warenkorb ist leer!
      Füge Artikel zu Deinem Warenkorb hinzu.
    Hast du noch nichts gefunden?
    Neue Produkte shoppenOutfits entdecken

Converse Chucks Sneaker

Converse Chucks – der legendäre Klassiker will es immer wieder wissen

Chuck Taylor All Stars, kurz Chucks, sind wohl eines der bekanntesten Schuhmodelle weltweit. Der Converse All Star mit dem charakteristischen Stern und der flexiblen Gummisohle ist ein absoluter Klassiker. Seit 1917 hat die Firma Converse (gehört zu Nike) mehr als eine Milliarde Exemplare dieses ursprünglich als Basketballschuh konzipierten Sneakers verkauft. Damit sind Chucks das bislang erfolgreichste Schuhmodell der Geschichte. Namensgeber Chuck Taylor, Basketballspieler und Converse-Mitarbeiter, hatte seine ersten Chucks 1918 getragen. 1923 erhielten sie einen runden Aufnäher auf der Innenseite beim Knöchel mit seinem Namen und nannten sich Converse All Star Chuck Taylor. Der Aufnäher war in den 1950ern einfarbig blau auf weiß, wurde in den 1960ern mit rot oft zweifarbig und gilt als erste Signatur auf einem Basketballschuh. Als Sportschuh steht er heute nicht mehr so im Fokus, vielmehr sind Chucks ein Lebensgefühl und ein modisches Statement – beliebt bei Männern, Frauen, Jugendlichen und Kindern gleichermaßen.

Die spannende Geschichte der lässigen Segeltuch-Sneaker

Converse Chucks haben eine bewegte Geschichte hinter sich: Der All Star brachte es zum offiziellen Schuh der amerikanischen Basketballmannschaft 1936 und gehörte im Zweiten Weltkrieg zur Grundausstattung des US-Militärs. Chucks haben Kult-Status, wurden über Jahrzehnte von Generationen immer wieder neu entdeckt und werden auch von bekannten Persönlichkeiten getragen. Unter anderem gibt es Fotos von James Dean und Elvis Presley in Chucks. Vor allem James Dean trug zur Popularisierung der Sneakers bei. Als die Chuck Taylor All Star Oxford herauskamen, wurden sie unter anderem an den Beach Boys gesehen. Viele Jugendliche verzieren ihre Chucks mit Sprüchen, Bandnamen oder Zeichnungen. Denn Segeltuch und Gummi lassen sich gut mit Kugelschreiber, Filz- oder Lackstift bearbeiten. Chucks waren Anfang der 90er ein Markenzeichen der Westcoast-Rapper. Heute trägt US-Rapper Game auf allen seiner drei Albencover ein Paar.

Lässig, cool, comfy – Converse Chucks

Chucks sind leicht, luftig und lassen sich in warmer und trockener Umgebung bequem tragen. Dass die Converse Sneaker seit mehr als 100 Jahren so gut laufen, liegt vor allem an ihrem kultigen Design mit der dicken Gummisohle und dem Leinenschaft. Außerdem sind die Schuhe super bequem und bieten einen hohen Tragekomfort. Übrigens: Die auffälligen Löcher am Schaft dienten in den Anfängen einer speziellen Schnürtechnik, die besonders viel Halt bietet. Chucks kommen heute in einer Vielzahl an Ausführungen, Farben und Mustern. So gibt es sie als High-Top- und Low-Top-Schuhe sowie mit extra dicker Sohle. Das Design ist fast so wie in den Anfängen, doch der Tragekomfort entspricht modernen Ansprüchen. So wurde eine spezielle Sohlen-Dämpfung eingearbeitet. Ansonsten wird regelmäßig die Höhe der „All Stars“ verändert – von flachen bis zu extrahohen Modellen, von superdünner Sohle über die extradicke Plateau-Variante bis zum Ankle Boot. Ob aus Leder in Reptilienoptik oder mit Canvas Comic-Prints: Chucks kommen in allen möglichen Designs und Variationen. Langweilig sind Chucks von Converse nie.