Skip to main content

Combat Boots

Combat Boots – coole Stiefel mit Military-Appeal

Vom Übungsplatz auf den Laufsteg: Combat Boots sind einer der unverwüstlichen Trends der letzten Jahre und nach wie vor absolut angesagt. Der Begriff unverwüstlich trifft dabei im doppelten Sinn zu: Zum einen erfreuen sich die betont derben, klobigen Boots ungebrochener Beliebtheit. Zum anderen sind sie super robust und strapazierfähig, sodass Du lange Freude an ihnen hast. Vorbild für die Combat Boots der Fashion-Labels waren die Kampfstiefel des Militärs. Ihnen verdanken sie sowohl den martialischen Namen als auch die markante Optik mit dicker, stark profilierter Laufsohle, breiter, runder Kappe und höherem Schaft. Wie die „echten“ militärischen Einsatzstiefel werden die meisten Combat Boots mit Schnürsenkeln geschlossen. Für Special Effects sorgen Varianten mit auffälligen Schnallen. Soll es beim Anziehen schnell gehen, entscheidest Du Dich für ein Paar mit Reißverschluss, bei dem die Schnürung rein dekorativ ist.

Der Combat Boot: Das zeichnet ihn aus

Charakteristisch für Combat Boots ist das vom Militär inspirierte, maskuline Design. Auch die Einflüsse des Utility-Stils und sogenannter Worker Boots machen sich bemerkbar. Die Schuhkappe ist rund und breit und bei manchen Varianten verstärkt. Echte Military Boots verfügen über eine Stahlkappe, doch auch in ihren zivilen Kollegen sind Deine Füße gut geschützt. Außerdem haben die Zehen viel Platz: eine Wohltat im Vergleich zu spitz zulaufenden Stiefeletten. Für viel Komfort sorgen auch die breiten, nicht allzu hohen Absätze und die dicken Sohlen mit profilierter Laufsohle sowie einer weich gepolsterten Decksohle. In diesen Stiefeln genießt Du ein angenehmes Tragegefühl sowie guten Grip auch auf rutschigen Untergründen. Pieces mit Plateausohlen lassen Dich größer wirken, ohne dass Du auf halsbrecherischen Absätzen balancieren musst. Ihren einzigartigen Look erhalten die Militär-Boots nicht zuletzt durch Extras wie Schnallen und Nieten. Durch dieses Dekor wird das Erscheinungsbild rockig und cool, was beweist, dass Combat und Biker Boots nahe Verwandte sind.

Mission Style: Kampfstiefel im friedlichen Mode-Einsatz

Bei der Schafthöhe zeigen sich die wuchtigen Treter flexibel: Du findest sowohl Items, die bis zur Mitte der Wade reichen, als auch Langschaftstiefel, die kurz unterhalb des Knies enden. Immer jedoch reichen sie über den Knöchel, damit Du guten Halt im Schuh hast. Gefertigt werden Combat Boots entweder aus Echtleder oder Lederimitat. Lederstiefel sind besonders langlebig, Ausführungen aus Kunstleder erfreuen vegane Fashion-Fans. Werden die Boots als Herbst- und Winterstiefel getragen, darf ein weiches und wärmendes Innenfutter nicht fehlen. In puncto Farben ist Abwechslung Trumpf. Keine Frage, cooles Schwarz ist die bei Weitem beliebteste Kolorierung für Combat Boots. Mit dieser Farbgebung passen sie hervorragend zu rockigen, Punk- und Gothic-Outfits. Varianten in Beige und Braun harmonieren super mit Jeans und eignen sich für alltagstaugliche Looks. Ein Combat Boot in Khaki oder Oliv verweist auf den militärischen Background der Stiefel und ist das stilechte Schuhwerk für Camouflage-Klamotten. Möchtest Du etwas femininer auftreten, empfehlen sich Styles in Rot, sanftem Rosa oder zartem Fliederlila. Wer es bunt treiben möchte, legt sich ein Paar mit Blumen-Print, Metallic-Effekten oder karierten Partien zu.

So kombinierst Du Deine neuen Combat Boots

Selbstverständlich kannst Du die Treter zu so ziemlich jedem Jeans-Outfit tragen. Am besten eignen sich Slim Fit und Skinny Denims, denn natürlich wird die Hose in die Stiefel gesteckt. Das sieht nicht nur gut aus, sondern sorgt auch dafür, dass die Säume der Jeans sauber und trocken bleiben: ideale Festival-Mode für Tage, an denen das Wetter nicht mitspielt. Auch Cargo-Pants sind ein fantastischer Partner für Combat Boots und noch dazu überaus authentisch, da sie ebenfalls ursprünglich zur Militärkleidung gehörten. Soll Dein Styling etwas raffinierter sein, setzt Du auf den gekonnten Stilbruch. Zu einem Midi-Dress aus schimmerndem Satin bilden die Schnürboots einen wirkungsvollen Kontrast: hart zu zart. Gleiches gilt für die Kombination von verspieltem Chiffon-Rock und Combat Boots, denn auch in puncto Mode gilt, dass Gegensätze sich anziehen.