Skip to main content

Bodyblusen: Die praktische Alternative zur klassischen Bluse

Sitzen immer perfekt: Bodyblusen rutschen nicht, knittern kaum und präsentieren sich auch nach einem langen und hektischen Tag in Top-Form. Wie der Name verrät, handelt es sich bei dem Kleidungsstück um einen Hybrid aus Bluse und Wäsche-Body. Vorder- und Rückseite sind länger als bei einer „normalen“ Bluse und werden durch ein fest angenähtes Höschenteil miteinander verbunden. Um das Umziehen zu erleichtern, ist der Slip im Schritt knöpfbar. Kombiniert mit Hose oder Rock, unterscheidet sich der Blusenbody optisch nicht von einer herkömmlichen Bluse. Meist sind die Pieces ähnlich wie eine Hemdbluse geschnitten: mit durchgehender Knopfleiste, klassischem Umlegekragen und geknöpften Ärmelmanschetten. Zunehmend beliebt werden außerdem Body-Blusen mit etwas extravaganteren Details wie etwa einem Rüschenkragen kombiniert mit einem tiefen V-Ausschnitt, weiten Trompetenärmeln oder feinen Stickereien.

Chic und komfortabel – die Bodybluse

So wie Hemdblusen sind auch Bodyblusen körpernah und tailliert geschnitten. Perfekt passen sie damit unter einen Blazer. Damit Du einen hohen Tragekomfort genießt, bestehen sie aus leicht stretchigem Material, zum Beispiel Baumwoll-Popeline mit Elasthan-Anteil. Für das Höschen kommt häufig Jersey zum Einsatz – ein Stoff, der durch die Maschenstruktur leicht elastisch ist und sich weich anschmiegt. Die Druckknöpfe vereinfachen hier das An- und Ausziehen. Da Blusenbodys kaum verrutschen können, entstehen auch viel weniger Knitterfalten als bei einer Bluse. Wichtig ist allerdings eine perfekte Passform – weder zu eng noch zu weit. Gut zu wissen: Wenn sich Deine Konfektionsgrößen für Ober- und Unterteile stark unterscheiden, bist Du eventuell mit einer klassischen Bluse besser beraten.

Blusenbodys kombinieren – so geht‘s

Blusen-Bodys kannst Du zu jedem Outfit tragen, zu dem Du auch eine Hemdbluse anziehen würdest. Sie machen sich super zum Hosenanzug oder Kostüm: der perfekte Business Dresscode. Weniger formell und dafür femininer wirkt die Zusammenstellung von Body-Bluse und Rock. Bei Bedarf ergänzt Du das Ensemble mit einer Strickjacke. Auch in der Casual-Garderobe hat der praktische Einteiler seinen Platz. Kombiniere eine Body-Bluse in klassischem Weiß oder mit frischen Streifen zu einer Jeans und Du hast einen super wandlungsfähigen Everyday-Look. Mit Pumps wird‘s chic, mit Sneakers bleibt‘s lässig. Gerade bei auf der Hüfte sitzenden Jeans und anderen Hosen mit niedriger Leibhöhe erweisen sich die Pieces als normalen Blusen überlegen: Dank des Höschenteils können sie nicht aus dem Bund rutschen, egal, wie Du Dich bewegst – so bleibt Dein Erscheinungsbild immer einwandfrei. Auf Partys machen die Teile ebenfalls eine gute Figur. Schwarze Bodyblusen mit semitransparenten Spitzen-Einsätzen sehen hinreißend verführerisch aus und lassen sich sowohl elegant als auch romantisch stylen.