Skip to main content

Bis zu -30% EXTRA auf Jacken5

Nur noch:00Stunden00Minuten00Sekunden

Der Blazermantel: Ein perfektes Basic für das ganze Jahr

Du bist auf der Suche nach einem neuen Mantel, den Du besonders vielfältig stylen und tragen kannst, in dem Du immer eine gute Figur machst und der auch in ein paar Jahren noch so angesagt ist wie heute? Dann ist ein Blazermantel für Dich die perfekte Wahl. Warum? Das erklären wir Dir hier.

Kein zweiter Mantel ist so klassisch wie der Blazermantel

Tatsächlich ist der Blazermantel in seiner Form und Art schon ein wahrer Klassiker. In diesem Punkt ließe er sich möglicherweise nur vom Trenchcoat toppen, doch der ist viel spezieller und nicht so vielseitig einsetzbar wie ein Mantel in Blazerform. Der Schnitt bestimmt der Name: Gerade und schlanke Arme, ein Blazerkragen, eine mittig gesetzt Knopfleiste auf der Vorderseite und häufig, aber nicht zwingend, ein kurzer Schlitz am Ende der Rückseite. Dazu sehr variabel in der Länge, sodass Du vom Kurzmantel über die knielange Variante bis hin zum Mantel, der bis zum Knöchel reicht, alles wählen kannst. Was den Schnitt angeht, entscheidest Du Dich für einen geraden Cut oder einen, der tailliert ist und damit etwas femininer wirkt. Die klassische Ausrichtung zeigt sich auch in der Farbauswahl beziehungsweise im farblichen Design, denn der typische Blazermantel ist einfarbig und nicht gemustert. Beige und Schwarz sowie Dunkelblau zählen zu den betont zeitlosen Modellen, die zudem besonders gut kombinierbar sind. Es gibt aber auch Labels wie beispielsweise Esprit, die mit sehr viel mehr und vor allem bunteren Farben spielen. Hier findest Du den Blazermantel in Pink, Knallgrün, Ocker oder Feuerrot.

Auch das Material trägt zur Vielseitigkeit bei

Blazermäntel sind häufig aus Wollstoffen gefertigt. Kurzes aber angenehm weiches Garn, relativ unempfindlich bei Feuchtigkeit, robust und wenig winddurchlässig. Damit ist er zuerst einmal perfekt für kühle Herbsttage geeignet. Sein Stil ermöglicht es, ihn so unterschiedlich zu kombinieren, dass Du ihn auch in den anderen Jahreszeiten optimal tragen kannst. Außer vielleicht im Hochsommer. Im Frühling ist er ein smarter Begleiter über Jeans und Shirt oder auch zu einem eleganten Kleid. Und im Winter trägst Du darunter einen dicken Rollkragenpullover und eine passende Mütze, und schon können Dir auch Minusgrade nichts mehr anhaben.

Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten

Das wohl beste am Blazermantel ist, dass er Dir immer steht, egal was für ein Typ Du bist. Durch seinen schlichten aber modernen Schnitt passt er zu fast jedem Modestil und ist dadurch angenehm trendunabhängig. Du bist eher der sportliche Typ? Dann kannst Du bei der Länge des Blazermantels komplett frei wählen, denn zu Jeans und Pullover passt er in jeder Form, auch tailliert oder etwas weiter geschnitten. Kleine Frauen sollten eher kurze Längen wählen. Bist Du dagegen sehr groß und obendrein schlank, wirst Du in einem knöchellangen Modell zu einem echten Hingucker. Du magst es elegant, trägst gern Hosenanzüge oder Kleider? Wunderbar, denn ein taillierter und längerer Blazermantel sieht zu engen Kleidern und Röcken ebenso perfekt aus wie zu einem gerade geschnittenen Modell über dem bereits taillierten Hosenanzug. Fürs Business ist dieser Look perfekt geeignet, aber natürlich auch für Deine Outfits in der Freizeit. Trage den Blazermantel am besten offen, denn so entfaltet er seinen schnittbedingten Charme am besten. Ist es besonders kalt, trage lieber einen dicken und langen Schal vom Hals herabhängend dazu, als dass Du den Mantel schließt. Bei den Taschen darf es zum robusten Wollstoff gern auch etwas größer und derber sein. Also lieber eine Shoppingbag aus dickem Leder als ein zartes Handtäschchen mit dünnem Riemchen aus Metall. Der Kontrast wäre zu stark und zumindest Deine Tasche würde ihre gesamte Wirkung verlieren. Bei der Wahl Deiner Schuhe musst Du auf den Blazermantel kaum Rücksicht nehmen, denn da macht er so ziemlich alles mit außer Riemchensandalen und Sommerschuhe mit Keilabsatz. Sneaker sind absolut lässige Begleiter zum sportlichen Look, ebenso wie derbe Schnürboots mit Profilsohle im Winter. Highheels oder Stiefel mit hohem Absatz dagegen unterstreichen den eleganten Look.