SUMMER SALE: Jetzt bis zu 70% sparen5

  • PAYBACK Bonusprogramm
  • Du bist noch nicht angemeldet

    • Verfolge Deine Bestellungen
    • Like Deine Favoriten
  • Deine Wunschliste ist leer!
      Füge etwas mitzu Deiner Liste hinzu.
  • Dein Warenkorb ist leer!
      Füge Artikel zu Deinem Warenkorb hinzu.
    Hast du noch nichts gefunden?
    Neue Produkte shoppenOutfits entdecken

AllSaints: Wofür steht die Marke?

Der in London ansässige Modehändler AllSaints hat sich einen Namen gemacht, indem er Vintage-inspirierte Kleidungsstücke mit einer modernen Rock'n'Roll-Sensibilität entwirft. Die Marke wurde von den Designern Kait Bolongaro und Stuart Trevor ins Leben gerufen. Trevor studierte Mode an der Nottingham Trent University, wo er den prestigeträchtigen Smirnoff Fashion Award für seine Herrenmode-Designs gewann. Das im Fernsehen übertragene Ereignis machte David Reiss auf ihn aufmerksam, der ihm einen Job als Herrenmode-Designer für seine High-Street-Kette Reiss anbot. Trevor nahm an und beendete sein Studium am Royal College of Art.

Kait Bolongaro studierte ebenfalls Mode am Royal College of Art. Sie lernte Trevor auf einer Messe in Paris kennen und stellte fest, dass sie ein gemeinsames Interesse an Vintage-Kleidung und klassischer Rockmusik hatten. Sie heirateten 1994 und Trevor verließ seine Position bei Reiss, um eine Großhandelsmarke für Herrenmode zu gründen, die ihre gemeinsame Ästhetik widerspiegelt, mit Bolongaro als Kreativdirektorin.

Anstatt sklavisch Modetrends zu folgen, wollte das Label trendscheue Menschen ansprechen, die sich kleiden, um ihre Identifikation mit der Rock-Subkultur zu verstärken. Die Marke zeichnet sich durch Kollektionen aus, die eine düster-romantische "I'm with the band"-Attitüde widerspiegeln.

Geschichte von AllSaints

Seit 1994 entwirft das in London ansässige Modelabel AllSaints Vintage-inspirierte Kleidungsstücke mit einer modernen, Rock'n'Roll-artigen Sensibilität für Männer und Frauen.

Gegründet von dem Designerpaar Kait Bolongaro und Stuart Trevor, fand das Duo ursprünglich gemeinsame Interessen in Vintage-Kleidung und klassischer Rockmusik: die Prämisse für ihre Marke All Saints.

Von Anfang an strebte AllSaints danach, Kleidungsstücke zu kreieren, die sich von anderen unterscheiden, anstatt einfach nur Trends zu folgen. Als Ergebnis zog die hippe Marke eine neue Art von Herrenmode-Kunden an - und eine treue Fangemeinde - die der einst in London ansässigen Boutique-Marke zu einem globalen Wachstum verholfen hat.

Das erste AllSaints-Geschäft wurde 1997 am Foubert Place in London eröffnet. Die Ladeneinrichtung war für die damalige Zeit ziemlich einzigartig und schrullig, aber was die Kunden anlockte, war die mit alten Nähmaschinen gefüllte Schaufensterfront - eine Anspielung auf die Ästhetik der Marke. Die Inneneinrichtung war rau und kantig und vermittelte ein industrielles Flair: freiliegende Ziegel und Eisen, alte Industriearmaturen und Stände aus geborgenem Holz als Umkleidekabinen.