Bis zu -50% EXTRA auf Shirts & Shorts5

  • PAYBACK Bonusprogramm
    • Schnellere Bestellung
    • Einfachere Sendungsverfolgung
    • Noch unkompliziertere Retoure
  • Deine Wunschliste ist leer!
      Füge etwas mitzu Deiner Liste hinzu.
  • Dein Warenkorb ist leer!
      Füge Artikel zu Deinem Warenkorb hinzu.
    Hast du noch nichts gefunden?
    Neue Produkte shoppenOutfits entdecken

Stoffmasken und Behelfsmasken zum Selbstkostenpreis

Hier kannst Du günstige Stoffmasken zum Selbstkostenpreis kaufen, d.h. Du bezahlst nur so viel, wie ABOUT YOU selbst für den Einkauf und den Versand an Kosten entstehen. Die Behelfsmasken sind aus Baumwolle und waschbar, sodass du diese mehrmals nutzen kannst.

Erfahre hier alles darüber, wie die Stoffmasken vor dem Corona-Virus schützen können und was Du noch tun kannst, um gesund zu bleiben

Seit Mitte März 2020 steht die Welt still. Ein Virus hält uns alle in Atem und das Leben, wie wir es kannten, hat sich in großen Teilen verändert. Um ältere und vorerkrankte Menschen zu schützen, die vor allem durch das Corona-Virus bedroht sind, ist es wichtig, dass wir alle Schutzmaßnahmen ergreifen, die diese Risikogruppen und alle anderen Mitmenschen vor einer Erkrankung schützen können. Die temporäre Schließung von Schulen, Geschäften und Restaurants sind gesellschaftliche Vorkehrungen, die zur Eindämmung des Virus getroffen wurden. Doch auch jeder Einzelne kann einen Teil dazu beitragen, dass die Zahl der Infizierten nicht wieder steigt und wir so schnell wie möglich zu einem normalen Alltag zurückkehren können. Wir haben Dir einige wichtige Tipps zusammengestellt, welche Rolle textile Gesichtsmasken dabei spielen, erfährst Du hier!

Allgemeine Tipps, um gegen Viren vorzubeugen

Um sich und seine Mitmenschen vor dem Virus zu schützen, gibt es einige Maßnahmen, die jeder von euch ergreifen kann. Eine der wichtigsten Hygieneregeln ist das regelmäßige Händewaschen, da so eine Verbreitung des Corona-Virus wirksam verhindert wird. Wichtig ist es dabei, die Hände mindestens 20-30 Sekunden ordentlich einzuseifen, denn nur so wird eine Weitergabe der Viren verhindert. Trockene Hände sind hier natürlich vorprogrammiert, deshalb solltest Du Dir auf jeden Fall regelmäßig die Hände eincremen, damit keine Risse in der Haut entstehen, die eine gute Angriffsfläche für Viren bieten. Husten oder Niesen solltest Du grundsätzlich nur in Deine Armbeuge, damit keine Verteilung der Viren über die Luft stattfindet. So schützt Du Deine Mitmenschen wirksam, denn eine Corona-Infektion kann auch symptomfrei verlaufen und somit ist jeder Mensch ein potentieller Überträger. Wichtig ist auch, dass Viren ebenfalls über die Augen übertragen werden können. Achte also darauf, dass du dir nicht mit deinen Fingern im Auge reibst, bevor du dir die Hände gewaschen hast. Natürlich gilt es gerade jetzt, große Menschenmengen zu meiden und einen Mindestabstand einzuhalten. Das ist vor allem in geschlossenen Räumen wichtig, wie im Supermarkt oder in der U-Bahn, da hier die Verbreitung von Viren besonders begünstigt ist.

Abgesehen von diesen Maßnahmen, mit denen Du Dich und Andere vor einer Ansteckung schützen kannst, gibt es natürlich auch noch Schutzmasken, die ihren Teil dazu beitragen können, die Übertragung des Virus zu verlangsamen. Wie genau das funktioniert, und was ABOUT YOU damit zu tun hat, erfährst Du hier!

Schutzmasken von und bei ABOUT YOU

Um dem Corona-Virus den Kampf anzusagen und dafür zu sorgen, dass so viele Menschen wie möglich Zugang zu Schutzmasken bekommen, hat ABOUT YOU Anfang April 2020 die Produktion von textilen Masken gestartet. Hergestellt werden sie in den Produktionsstätten verschiedener Marken aus dem ABOUT YOU Sortiment und der Eigenmarken. In kürzester Zeit sollen nun bis Ende April 2020 eine große Anzahl dieser Stoffmasken produziert werden, die Du dann im Online-Shop bestellen kannst. Bei der Bestellung musst Du Dir keine Sorgen über eine Ansteckung machen - die Hersteller und Lager nehmen die aktuellen Hygienebestimmungen sehr ernst und eine Lieferung Deiner Bestellung erfolgt kontaktlos über unsere Versandpartner.

Welche Schutzmasken bietet ABOUT YOU?

Bei ABOUT YOU bekommst Du Masken aus Baumwolle in unterschiedlichen Designs. Es gibt bunte, farbenfrohe, aber auch schlichte Modelle für jeden Geschmack. Da der Stoff waschbar ist, sind die Schutzmasken mehrfach verwendbar und produzieren um ein vielfaches weniger Müll, als Einwegmasken, die nach jedem Tragen entsorgt werden müssen. Außerdem ist das Material atmungsaktiv, sodass Du gut Luft bekommst, wenn Du die Maske trägst.

Diese textilen Behelfsmasken schützen vor allem Deine Mitmenschen vor einer Infektion. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass die Schutzmasken eine Ansteckung nicht komplett verhindern, sondern lediglich das Potential bieten, die Viren in der Luft zu reduzieren. Durch das Tragen von Masken kann uns einmal mehr bewusst werden, wie wichtig es ist, Abstand zu Anderen zu halten. Sie tragen also zu einem bewussten Umgang in dieser besonderen Zeit bei und verdeutlichen uns einmal mehr, warum “social distancing” gerade jetzt so wichtig ist.

Warum verkauft ABOUT YOU textile Schutzmasken?

Lange war sich die Wissenschaft unsicher, ob ein Mund-Nasen-Schutz überhaupt vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützt. Inzwischen weiß man, dass vor allem das Umfeld durch das Tragen von textilen Behelfsmasken profitiert. Da es aber nicht genug Masken gibt und nicht jeder die Ressourcen hat, sich eine eigene Maske herzustellen, kannst Du nun bei ABOUT YOU Schutzmasken zum Selbstkostenpreis kaufen, mit denen Du Deinen Teil zur Eindämmung des Virus beitragen kannst.

Zu welchem Preis bekommst Du die Masken bei ABOUT YOU?

Gerade jetzt, in Zeiten, in denen Schutzkleidung und Desinfektionsmittel vor allem in Krankenhäusern dringend benötigt werden, gibt es immer mehr Menschen, die sich an diesen stark nachgefragten Gütern bereichern und Profit aus der Not verzweifelter Menschen schlagen. Für ABOUT YOU war es deshalb wichtig, die Schutzmasken zum Selbstkostenpreis in Höhe von weningen Euro (einschließlich aller Kosten wie Versand) zu verkaufen, das bedeutet, keinen Gewinn mit dem Verkauf zu machen und lediglich die Produktions- und Vertriebskosten zu decken.

Können die Schutzmasken aus Baumwolle mehrfach verwendet werden?

Die Antwort ist ganz klar - Ja! Um Deine textile Schutzmaske von ABOUT YOU mehrfach verwenden zu können, ist es sehr wichtig, sie nach jedem Tragen bei mindestens 60°C zu waschen. Du kannst sie alternativ dazu auch 5 Minuten in kochendem Wasser auskochen. So werden Viren abgetötet und es besteht keine Gefahr, diese beim nächsten Tragen erneut einzuatmen. Auf keinen Fall solltest Du die Maske mehrmals tragen, ohne sie dazwischen zu reinigen. Um dauerhaft saubere Schutzmasken tragen zu können, empfiehlt es sich daher mindestens zwei Masken pro Person zu besitzen.

Schutzmasken FAQ

Was bringt eine Schutzmaske und wie sicher ist sie?

Textile Behelfsmasken, wie Du sie hier bei ABOUT YOU im Sortiment findest, schützen weniger Dich als Träger vor einer Infektion. Vielmehr sorgen sie dafür, dass das Risiko für Deine Mitmenschen reduziert wird. Sie tun dies, indem sie einen Teil der Tröpfchen, die bei jedem Atemzug ausgestoßen werden, abfangen und den Atemstrom verlangsamen. Dadurch kann die Viruslast in der Luft verringert werden, was vor allem in geschlossenen Räumen sehr wichtig ist. An der frischen Luft, mit dem nötigen Abstand zu Deinen Mitmenschen oder daheim, ist es in der Regel nicht so notwendig, eine Schutzmaske zu tragen.

Auch wenn Du selbst nicht primär von Deiner Maske geschützt wirst - je mehr Menschen zur Maske greifen, desto geringer ist die Viruslast in der Luft und damit auch die Wahrscheinlichkeit niedriger, dass Du Dich selbst mit dem Corona-Virus infizierst.

Masken höherer Schutzklassen, die durch einen Luftfilter wirksam vor Viren schützen, sind derzeit aufgrund limitierter Anzahl Berufsklassen vorbehalten, die täglich mit infizierten Personen zu tun haben und diese dringend benötigen, um nicht selbst zu erkranken.

Wie oft kann ich eine Schutzmaske benutzen und wie reinige ich sie?

Die textilen Schutzmasken, die Du bei ABOUT YOU bekommst, sind mehrfach verwendbar, da sie in der Waschmaschine bei mindestens 60°C gewaschen werden können. Sogenannte “OP-Masken”, auch “Mund-Nasen-Schutz” genannt, sind Einwegprodukte, was bedeutet, dass sie nach jedem Tragen entsorgt werden müssen. Masken höherer Schutzklassen können zum Teil mehrfach verwendet werden, müssen dann aber nach jedem Gebrauch nach Herstellerangaben entsprechend desinfiziert werden. Ob eine Schutzmaske wiederverwendbar ist, kannst Du der Produktbeschreibung entnehmen.

Wie ist die Schutzmaske richtig aufzusetzen?

Eine Schutzmaske muss immer mit sauberen, gewaschenen Händen aufgesetzt werden, bevor Du das Haus verlässt. Du solltest vermeiden, die Maske draußen auf- und abzusetzen oder zu berühren, da so Viren, die sich möglicherweise an Deinen Händen befinden, in die Nähe von Deinem Mund oder Deiner Nase kommen. Die Maske muss so sitzen, dass Mund und Nase bedeckt sind und keine Viren seitlich raus- oder reinkommen können, das heißt, sie muss überall gut abschließen. Absetzen solltest Du die Maske erst, wenn Du wieder zu Hause bist und nachdem Du Dir gründlich die Hände gewaschen hast. Beim Absetzen musst Du darauf achten, die Außenseite der Maske nicht zu berühren, da sich hier Viren sammeln.

Nachdem Du die Maske abgesetzt hast ist es sehr wichtig, Dir noch einmal gründlich die Hände zu waschen, damit keine Viren an Deinen Händen zurückbleiben. Du siehst also, trotz Tragen einer Maske ist es unerlässlich, dass Du Dir auch zusätzlich dazu (vor allem nach dem Aufenthalt im Freien) die Hände gründlich wäschst und trotz Maske Abstand zu anderen Menschen hältst. Wiege Dich nicht in einem falschen Sicherheitsgefühl, da die Maske in erster Linie Deine Mitmenschen schützt. Und bei den Stoffmasken gilt - wenn sie feucht sind, müssen sie umgehend ausgetauscht werden!

Was bedeutet die Abkürzung FFP und wie unterscheiden sich die verschiedenen Schutzklassen?

FFP ist die Abkürzung für “filtering face piece” und ist in Kombination mit einer Zahl von 1-3 die Abkürzung von Schutzklassen für Atemschutzmasken. Je nachdem, welcher Belastung man im Alltag oder Beruf ausgesetzt ist, benötigt man verschiedene Schutzmasken:

  • Masken der niedrigsten Klasse FFP1 schützen vor ungiftigem Staub, der die Atemwege reizen kann. Sie haben kein Ventil und können die Atmung durch ihr dickes Material erschweren.
  • In der Klasse FFP2 müssen die Atemmasken vor giftigem Staub, Rauch und Aerosolen schützen, die die Lunge nachhaltig schädigen können.
  • Die höchste Schutzklasse ist FFP3, in der die Masken zusätzlich noch vor Viren, Bakterien und Pilzen schützen.

Atemmasken der Klassen FFP 2 und 3 sind mit einem Ventil versehen, durch das der Träger gut Luft bekommt und das die Atemluft filtert. Dieser Filter funktioniert jedoch nur von außen nach innen, das heißt, nur die Atemluft wird für den Träger gefiltert. Wenn der Träger der Atemschutzmaske jetzt aber mit dem Coronavirus infiziert ist, werden die Viren über den Luftfilter nach außen getragen. Diese Masken sind aus diesem Grund ausschließlich medizinischem Personal vorbehalten, das in engem Kontakt mit Infizierten ist.

Neben diesen Atemschutzmasken gibt es noch die OP-Masken, denen auch die textilen Behelfsmasken von ABOUT YOU nachempfunden sind. Sie schützen weniger den Träger der Maske, als vielmehr das Umfeld vor Viren o.Ä., die der Träger in sich hat. So wird beispielsweise bei einer Operation verhindert, dass Viren des Krankenhauspersonals in den Körper des Patienten gelangen. Auch hier gilt - getragen werden dürfen sie nur, bis sie feucht sind, dann müssen sie entsorgt und durch eine neue Maske ersetzt werden.

Hilft die Maske auch bei Pollenallergien?

Schutzmasken können grundsätzlich vor Pollen in der Luft schützen, da diese nicht durch das enge Gewebe der Masken dringen können. Somit kommt das Tragen von Masken niedriger Schutzklassen auch Menschen mit einer Pollenallergie zu Gute. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn das Atmen durch eine Allergie oder Erkrankung erschwert ist. In diesem Fall können Schutzmasken zusätzlich behindern und die Situation verschlechtern.

Behindert eine Maske beim Atmen?

Damit eine Maske das Atmen so wenig wie möglich behindert, ist es wichtig, bei textilen Masken auf luftdurchlässige Baumwolle zurückzugreifen. Schutzmasken sind im allgemeinen so gefertigt, dass das Atmen gut möglich ist. Natürlich muss man sich an das Tragen einer Gesichtsmaske gewöhnen, wichtig ist vor allem, dass sie gut sitzt, damit man sie beim Tragen nicht berühren oder zurechtrücken muss. Der Stoff von Baumwoll T-Shirts oder Kissenbezügen eignet sich sehr gut für die Herstellung von textilen Behelfsmasken. Weniger geeignet sind Geschirr- oder Handtücher, da sie wenig Luft durchlassen.

Schutzmasken hoher Schutzklassen sind für langes Tragen unter extremen Situationen gemacht, weshalb sie das Atmen nur gering einschränken.

Schutzmasken selbst herstellen

Gerade jetzt, wo wir so viel Zeit zuhause verbringen, kann schnell Langeweile aufkommen. Was bietet sich da mehr an, als die eigenen Stoffmasken selbst herzustellen? Wir haben ein paar Varianten für Dich, damit die Eigenproduktion garantiert funktioniert.

Zum einen kannst Du Schutzmasken selbst nähen. Dafür benötigst Du eine Nähmaschine, ein Bügeleisen und einen Schere. Wichtig ist, dass Du einen luftdurchlässigen Baumwollstoff wählst, der heiß gewaschen oder ausgekocht werden kann und sich angenehm auf der Haut anfühlt.

Die zweite Möglichkeit ist das Umfunktionieren von Gegenständen aus dem Alltag, wie zum Beispiel einem alten T-Shirt oder einem Kissenbezug. Durch eine bestimmte Falttechnik wird aus dem T-Shirt in Nullkommanichts eine textile Maske. Wichtig ist, dass Du zur eigenen Herstellung von Schutzmasken nur Stoffe verwendest, die nicht Deiner Gesundheit schaden. Staubsaugerbeutel oder Babywindeln eignen sich nicht für den Gebrauch als Schutzmasken, da sich kleinste Teilchen und giftige Stoffe lösen können, die Dir im schlimmsten Fall schaden können.

Schutzmasken vor Corona - Welche Länder sind Vorreiter?

Doch bereits vor Corona gab es einige Länder, in denen das Tragen von Schutzmasken zum Alltag gehörte. Viele Japaner schützen sich so vor Viren und Feinstaubbelastung. Gerade in vollen U-Bahnen, die in japanischen Großstädten zur Tagesordnung gehören, ist es leicht, mit Krankheitserregern in Berührung zu kommen. Die Masken gehören für viele Japaner schon so zum Outfit, dass es sie in vielen verschiedenen Farben und Designs zu kaufen gibt und einem beim Tragen der kreativen Helfer garantiert nicht langweilig wird. Für viele Japanerinnen sind sie außerdem unerlässlich, wenn morgens die Zeit für Make-up fehlt.

Bestelle Deine textilen Schutzmasken im ABOUT YOU Online-Shop

Wenn Du jetzt also noch auf der Suche nach Schutzmasken bist, mit denen Du Deinen Teil zur Eindämmung des Corona-Virus beitragen kannst, dann wirf einen Blick in den ABOUT YOU Online-Shop und sichere Dir die textilen Behelfsmasken zum Selbstkostenpreis. In wenigen Tagen und mit kontaktloser Lieferung sind die Masken bei Dir zu Hause - und wie immer natürlich versandkostenfrei.